2

Sichtschutzkonzepte

Unter dem Begriff Sichtschutzkonzepte werden hier planerische Massnahmen vorgestellt, die dazu dienen im Aussenbereich Deine Privatsphäre sicherzustellen.

Sichtschutzideen können wir entwickeln in Abhängigkeit von nachstehenden Punkten:

1. Sichtschutzkonzepte in Bezug auf die örtlichen Gegebenheiten

 

In dem Artikel “Klärung der Sichtverhältnisse” gehen wir näher auf die örtlichen und baulichen Gegebenheiten ein und machen eine Bestandsaufnahme in welchem Bezug der Beobachter zu unserem Aufenthaltsort steht.

Wir beurteilen die Situation in Abhängigkeit davon, ob sich der Beobachter auf gleicher Höhe, auf einem erhöhten Standort oder tiefer als wir befindet.

Für jede Situation werden eine oder mehrere Massnahmen angeboten, um Sichtschutz herzustellen.

 

2. Sichtschutzkonzepte in Abhängigkeit zu den persönlichen Bedürfnissen

 

Welcher Sichtschutztyp bin ich eigentlich?

Was sind meine Beweggründe und wie kann ich planerische und praktische Massnahmen ergreifen, um diesen gerecht zu werden?

Mögliche Wünsche könnten sein:

  • Wunsch nach absoluter Privatsphäre und Geschlossenheit mit 100%igem Sichtschutz
  • Sichtschutz und Ausblick gleichzeitig
  • Schallschutz
  • Windschutz
  • Sicherheitsbedürfnis für mich – niemand darf reinkommen
  • Sicherheitsbedürfnis für meine Kinder – Schutz vor Strassenverkehr
  • Wunsch nach einem Ort der Ruhe und des Rückzugs
  • Wunsch nach gestalterischer Verbindung zwischen Innen und Aussen – “Das grüne Wohnzimmer”

 

3. Sichtschutzkonzepte in Abhängigkeit von vorhandener Material-, Farb- und Textursprache im baulichen Bestand

 

In diesem Kapitel versuchen wir vorhandene bauliche Strukturen in unserem Sichtschutzkonzept weiter zu führen. Dies kann durch die Verwendung von Fassaden- oder Terrassenmaterial geschehen.

Ebenso können wir die Farbe von Dach, Fassade oder Fensterrahmen in die Farbgebung der Sichtschutzelemente einfliessen lassen.

 

4. Sichtschutz herstellen und Aussicht behalten

 

In dem Artikel “Ansichtssache – den Ausblick sichern oder sicher sein vor Einblicken” klären wir, wie wir die scheinbar gegensätzlichen Wünsche nach Privatsphäre unter gleichzeitiger Beibehaltung eines freien Blicks vereinen können und funktionale Lösungen entwickeln.

 

5. Zukunftsplanung des Gartens, der Terrasse

 

Wir denken auch ein Stück weiter in dem Artikel “Weitergedacht – Sichtschutzplanung in Bezug auf Veränderung in der Gartennutzung”.

Als Beispiel dient uns hier die junge Familie mit 2 Kindern. In den ersten 15 Jahren dient der Garten als Spielplatz mit Geräten, grossen Rasenflächen und einer Ecke für den Sandkasten.

Am Beispiel einer Sandkastenecke zeigen wir auf, wie wir hier einen natürlichen Sonnen- und Windschutz für unsere Kinder installieren.

Wir tun dies aber schon unter Einplanung der späteren Verwendung der Sandkastenecke als gemütlichen Sitzplatz und grünem Patio.

Hier geht es also darum bestimmte Gartenelemente so zu planen, dass sie über die Jahre den verschiedenen Nutzungsbedingungen dienen (zum Beispiel Sandkasten – Sitzecke).

 

6. Ein Garten – viele Lösungen

 

Als Letztes definieren wir eine gleichbleibende Ausgangssituation, an der wir regelmässig neue Sichtschutzkonzepte visualisieren und ausprobieren.

Ein Gedanke zu „Sichtschutzkonzepte“

Hinterlasse eine Antwort

News, Informationen und Praxistipps zu Angeboten moderner Sichtschutzkonzepte